krankenhaus

Drama in Gmunden

Förster starb ein Tag nach schwerem Unfall

Teilen

Ein zu Boden schnellende Fichte traf den 45-Jährigen am Kopf.

Ein 45-Jähriger ist einen Tag nach einem schweren Forstunfall in Bad Ischl (Bezirk Gmunden) seinen Verletzungen erlegen. Der Mann hatte am Sonntagvormittag in seinem Wald Windwurf aufgearbeitet. Eine 35 Zentimeter dicke Fichte schnellte beim Durchsägen plötzlich zurück und traf ihn am Oberkörper und am Kopf. Er wurde ins UKH Salzburg geflogen, wo er am Montag starb, wie die oö. Polizei berichtete.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo