Kutsche

Opfer wollte Gespann stoppen

Landwirt (77) von Kutsche überrollt - schwer verletzt

Ein 77-Jähriger spannte Pferde in eine Kutsche ein, als die Tiere plötzlich durchgingen.

Ein Landwirt hatte Sonntagabend auf seinem Anwesen in Maria Schmolln (Bez. Braunau) zwei Pferde in eine Trainingskutsche, auf der seine Tochter (40) saß, eingespannt. Dabei gingen die Pferde plötzlich durch und galoppierten mitsamt dem Gespann in eine angrenzende Wiese. Der 77-Jährige lief mit den Zügeln in der Hand daneben her und versuchte, die Rösser zu stoppen. Als die Pferde auf der Wiese eine Kehrtwende machten, stürzte der Landwirt. Er wurde von der Kutsche überrollt und seine Tochter vom Kutschbock geschleudert. Der schwer verletzte Pensionist musste ins Spital geflogen werden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten