rettung

Unfall

LKW-Fahrer in OÖ getötet

Beim Abladen seines LKWs wurde ein 45-Jähriger aus Aspach von einem 300 bis 400 Kilogramm schweren Rollwagen getroffen und starb.

Von Baumaterialien ist am Montagnachmittag ein Lkw-Fahrer in Kematen an der Krems (Bezirk Linz-Land) regelrecht begraben und getötet worden. Der 45-Jährige aus Aspach wollte seinen Kraftwagenzug entladen, als ein 300 bis 400 Kilogramm schwerer Rollwagen in Bewegung geriet und auf den Mann stürzte. Wiederbelebungsmaßnahmen blieben vergeblich.

Das angelieferte Holz, Spanplatten und Fenster sollten für den Bau eines Wintergartens dienen und waren mit Gurten auf Rollwagen befestigt. Einer davon stürzte gegen 16.40 Uhr vom Lkw, als der Fahrer sämtliche Zurrgurte gelöst und die rechte Ladebordwand geöffnet hatte. Die herbeieilenden Zimmerleute befreiten den 45-Jährigen und bemühten sich gemeinsam mit dem Gemeindearzt um das Leben des Verunglückten. Doch auch der Einsatz eines ÖAMTC-Notarzthubschraubers war letztlich vergeblich.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten