Verkehrstipps

Unfälle wegen Herbst-Nebel häufen sich

Teilen

Mehr als die Hälfte aller Nebelunfälle passiert in den Monaten Oktober und November.

Im dichten Frühverkehr, wenn häufig noch Nebelfelder über den Straßen liegen, kracht es besonders häufig. "Autofahrer müssen aufmerksam sein und sollten Zeitdruck auf der Fahrt zur Arbeit vermeiden", sagte ÖAMTC-Verkehrspsychologin Dora Donosa am Montag.

321 Unfälle letzten Herbst
Im vergangenen Herbst krachte es österreichweit 321 Mal. Elf Menschen wurden getötet, 491 verletzt. Die meisten, 130 Unfälle, ereigneten sich in Oberösterreich. An zweiter Stelle liegt Niederösterreich mit 80 Unfällen, gefolgt von der Steiermark mit 44. Am wenigsten passierte mit zwei Crashs in Wien.

Massenkarambolage wegen zu wenig Abstand
"Viele Autofahrer orientieren sich bei dichtem Nebel zu sehr an den Rücklichtern des Vordermanns", erläuterte Donosa die Hauptursache. Der erforderliche Abstand der Fahrzeuge werde dabei oft gefährlich unterschritten, was " Fluchtinstinkte" des voranfahrenden Lenkers auslösen kann. Ein Teufelskreis, der bei einem Fahrfehler zu einer Massenkarambolage führen kann, so der Verkehrsclub.

Bei der Fahrt durch eine Nebelbank sind folgende Tipps zu beachten:

* Fuß weg vom Gas und die Geschwindigkeit den Sichtverhältnissen anpassen.
* Im dichten Nebel Nebelscheinwerfer und Nebelschlussleuchten einschalten.
* Nicht am Rücklicht des Vordermanns orientieren, unbedingt vergrößern.
* Rechts fahren und auf keinen Fall überholen.
* Besondere Vorsicht auch beim Links-Abbiegen.
* Vorsicht im Baustellenbereich. Durch den Nebel sind Markierungen und Verkehrsführungen schwerer erkennbar.
* Im Falle eines Unfalles oder einer Panne unbedingt versuchen, das Fahrzeug von der Straße wegzubringen. Ist das nicht möglich, muss man alle Mittel zur Sichtbarmachung ausschöpfen: Warnblinkanlage einschalten und Pannendreieck aufstellen. Beim Verlassen des Fahrzeuges: Sofort die Warnweste anziehen und sich möglichst schnell in Sicherheit bringen.
* Bei entsprechend guter Sichtweite Nebelscheinwerfer und Schlussleuchten wieder ausschalten.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten