Wohnhaus in OÖ explodiert - keine Verletzten

Gasexplosion?

Wohnhaus in OÖ explodiert - keine Verletzten

Zu einer Explosion ist es am späten Donnerstagvormittag in Haibach in Oberösterreich gekommen. Ein Haus liegt "in Schutt und Asche"

Verletzte gebe es bei dem Unfall keine, berichtete Bezirksfeuerwehrkommandant Hermann Sandmeier im ORF-Radio Oberösterreich. Das Unglück ereignete sich am späten Donnerstagvormittag. Das Gebäude stand zum Zeitpunkt der Explosion leer, so Sandmeier. Die Unfallursache stand zunächst nicht fest.

Wochenendhaus "in Schutt und Asche"
Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Objekt bereits im Vollbrand, erklärte Sandmeier. "Zahlreiche Trümmer der Außenmauern lagen im Umkreis von 100 bis 150 Metern rund um das Gebäude verstreut". Der Brand sei jedoch bereits unter Kontrolle gebracht. Auch für die Nebengebäude bestehe keine Gefahr.

Möglicherweise Gasexplosion
Die Ursache für die Explosion wird in den nächsten Tagen ermittelt. Relativ eindeutig sei, dass durch die Wucht und die herumliegenden Trümmer Gas im Spiel gewesen sei, erklärte Sandmeier. Ob es sich dabei um eine lecke Gasleitung handle, sei noch nicht klar. Am Haus sei außen eine Propangasheizung angebracht. Diese sei aber nahezu unbeschädigt. Seiner Meinung nach müsste die Explosion im Inneren des Hauses entstanden sein, so Sandmeier.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten