strabag_apa

Bei Straßenbau

Österreicher in Dänemark getötet

Der 53-Jährige wurde von einem Schwerfahrzeug tödlich erfasst.

Bei Arbeiten für den Bauabschnitt einer Autobahn in Dänemark ist  ein österreichischer Arbeiter getötet worden. Dies bestätigte Außenamtssprecher Peter Launsky-Tieffenthal am Freitagnachmittag. Demnach habe der 53-jährige Mann seit "vielen Jahren in Deutschland gelebt". Auch war er mit einer Deutschen verheiratet. Strabag Deutschland würde nun auch die Ehefrau betreuen, sagte Launsky-Tieffenthal.

Von Fahrezug erfasst
Das Unglück geschah am Donnerstagnachmittag. Der 53-jährige Schachtmeister wurde bei Arbeiten für eine dänische Autobahn von einem rückwärtsfahrenden Schwerfahrzeug erfasst und dabei getötet. Die Geräuschkulisse war wegen der hohen Aktivitäten an der Baustelle zum Zeitpunkt des Unfalls sehr hoch.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten