Kroatien

Österreicher in der Adria ertrunken

Der 68-Jährige ging ohne Fremdeinwirkung unter. Alle Reanimationsversuche blieben erfolglos.

Ein österreichischer Urlauber ist in der Adria in der kroatischen Stadt Porec ertrunken. Der 68-Jährige Wiener P.W. ging am Sonntag um etwa 15.30 Uhr unter. Urlauber bemerkten den leblosen Körper des Mannes und zogen ihn aus dem Wasser. Ein Rettungsschwimmer begann sofort mit Reanimationsversuchen. Er rief zudem Ärzte zur Hilfe. Doch alle Versuche blieben ohne Erfolg, der 68-jährige Mann war nicht mehr zu retten.

Tod durch Ertrinken
Der Vorfall ereignete sich am Areal des Hotels "Galijot" im Tourismuskomplex "Plava Laguna" (Blaue Lagune) in Porec. Am Körper wurden keine Gewaltspuren entdeckt. Somit stellten Ärzte Tod durch Ertrinken fest.

Auch Schweizer ertrunken
Nur etwa eine Stunde später gab es das nächste Todesopfer auf der kroatischen Halbinsel Istrien. Ein betagterer Schweizer Staatsbürger konnte nur mehr tot aus dem Meer gezogen werden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten