Mont Blanc

Per Hubschrauber geborgen

Österreichischer Bergsteiger am Mont Blanc verletzt

Artikel teilen

Der Bergsteiger musste nach Steinschlag geborgen werden.

Ein österreichischer Bergsteiger ist in der Nacht auf Freitag im Mont-Blanc-Massiv auf einer Höhe von 3.700 Metern durch einen Steinschlag verletzt worden. Der 24-Jährige wurde gemeinsam mit einem weiteren österreichischen Alpinisten in der Früh von einem italienischen Rettungshubschrauber geborgen, wie lokale Medien berichteten.
 
Die Verletzung des 24-Jährigen an einem Bein stellte sich den Angaben zufolge in Aosta als nicht allzu schwer heraus. Erlitten hatte er sie auf dem Kuffnergrat auf dem Weg zum 4.465 Meter hohen Maudit. Sein unverletzter Bergkamerad wurde nach Courmayeur gebracht.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo