Votava

Mit Corona angesteckt

ORF-Legende Kurt Wolff-Votava verstorben

Nach Edi Finger junior betrauert der ORF heute das Ableben einer weiteren Radio-Legende: Kurt Wolff-Votava ist in der Nacht auf heute, 28. Mai 2021 im Alter von 75 Jahren verstorben. 

Kurt Wolff-Votava moderierte im Jahr 1976 die erste Ausgabe der legendären ORF-Hörfunksendung „Autofahrer unterwegs“ und war auch bei der letzten Ausgabe dieser Sendung im Jahr 1999 hinter dem Mikrofon.1980 hatte er von Walter Niesner die Leitung von „Autofahrer unterwegs“ übernommen. Neben seiner beruflichen Arbeit war Wolff-Votava beim Wiener Roten Kreuz aktiv, von 1990 bis 1999 war er bei dieser Organisation Landesrettungskommandant.

Im Spital mit Covid angesteckt 

Wolff-Votava, der im März seinen 75. Geburtstag feierte, kämpfe in den letzten Wochen mit im Grunde wenig tragischen Verletzung. Wegen eines Verbandwechsels musste Wolff-Votava aber ins Krankenhaus, wo er sich allen Anschein nach mit Corona ansteckte. Zurück zuhause, brachen bei dem 75-Jährigen dann heftige Symptome aus; Wolff-Votava musste sich erneut in stationäre Behandlung begeben und rasch auf eine Intensivstation verlegt werden. Dort verlor er am Freitag den Kampf um sein Leben.  

Trauriger Tag 

Für ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz „ist der Name Kurt Votava untrennbar mit jener Sendung verbunden, die den ORF-Hörfunk wahrscheinlich am meisten geprägt hat. Mehr als 20 Jahre lang war er mit ‚Autofahrer unterwegs‘ eine der meistgehörten und bekanntesten Stimmen des Landes und hat ein wesentliches Stück ORF-Radio-Geschichte mitgeschrieben. Unser Mitgefühl gilt seinen Hinterbliebenen.“
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten