Paukenschlag: Ludwig schickt Hacker zurück in Krisenstab

Gesundheitsstadtrat rudert zurück

Paukenschlag: Ludwig schickt Hacker zurück in Krisenstab

Zunächst hieß es die Stadt Wien steige aus dem Krisenstab aus – jetzt rudert Gesundheitsstadtrat Hacker zurück.

Wien. Der Ausstieg Wiens aus dem Krisenstab ist vielleicht doch nicht in Stein gemeißelt. Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) hat am Donnerstagabend in einer Aussendung angekündigt, am Freitag persönlich in der Sitzung des unter der Ägide des Innenministeriums organisierten Krisenstabes SKKM teilzunehmen. "Um die heutigen Missverständnisse in den Aussendungen des Innenministeriums aufzuklären", wie Hacker betonte.

© oe24

Hacker sagte außerdem, dass sich in der Sitzung der Landesgesundheitsreferenten mit Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) am Nachmittag gezeigt habe, dass sich durch die Umstellung des Dashboards des Bundes in fast allen Bundesländern Unterschiede in den täglichen Meldungen der positiven Befunde ergeben. Es konnte aber nicht geklärt werden, ob diese Unterschiede auf Mehrfacherfassungen zurückzuführen oder ob sie dadurch entstanden sind, dass die Auswertungen zu unterschiedlichen Tageszeitpunkten erfolgen.

Der Gesundheitsstadtrat begrüßte, "dass Gesundheitsminister Anschober dazu bis Montag eine eigene Sitzung der LandesgesundheitsreferentInnen einberufen wird". Es habe unter den Gesundheitsreferenten einen breiten Konsens darüber gegeben, "dass wir dieses konkrete Problem nur gemeinsam lösen können".

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten