Polizei sucht Opfer von Wohnungsbetrüger

Wien/Graz

Polizei sucht Opfer von Wohnungsbetrüger

Täter hat Appartements angemietet und mehrfach weitergegeben.

Ein laut Polizei notorischer Wohnungsbetrüger, ist jetzt Ermittlern der Außenstelle Zentrum-Ost des Wiener Landeskriminalamtes ins Netz gegangen. Er hat knapp zwei Jahre in Wien und Graz sein Unwesen getrieben. Der Mann soll in mindestens 65 Fällen Ferien-Appartements, die er regulär für ein oder zwei Wochen angemietet hatte, mehrfach weitergegeben und dafür Mieten und Kautionen kassiert haben. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Zahl der Geschädigten weit höher ist.

Täter war bereits in Haft
Der Italiener war 2011 wegen gleicher Delikte zu einer Haftstrafe verurteilt worden, von der er fünf Monate absitzen musste. Nachdem er auf freien Fuß war, dürfte er unmittelbar dort weitergemacht haben, wo er zuvor aufgehört hatte. Für ein bis zwei Wochen mietete er Ferienwohnungen an und bezahlte auch die Mieten dafür. Für diese Domizile suchte er auf Internet-Plattformen Interessenten. Biss jemand an, vereinbarte er sofort einen Besichtigungstermin, bei denen er die Wohnungen zu relativ günstigen Preisen anbot.

Rund 120.000 € Schaden

Er verlangte eine Monatsmiete im Voraus und eine weitere als Kaution. Der Zeitmietvertrag war so angelegt, dass der Interessent erst nach einiger Zeit den Wohnungsschlüssel bekommen hätte. Dadurch hatte der Verdächtige die Möglichkeit, die Appartements gleich mehrfach an seine Kunden zu bringen. Allein bei den 65 Delikten dürfte ein Schaden von rund 120.000 Euro entstanden sein. Die Ermittler vermuten, dass es aber weit mehr Opfer gibt.

Täter handelte aus Geldmangel
Der 52-Jährige, der am 17. Juli in Baden bei Wien festgenommen wurde, gestand die ihm zur Last gelegten Fakten und gab an, aus Geldmangel gehandelt zu haben. Er hatte unter anderem zahlreiche Wohnungsschlüssel bei sich.

Allfällige Geschädigte wurden gebeten, sich an das Landeskriminalamt, Außenstelle Zentrum-Ost zu wenden. Die Telefonnummer lautet 01-31310-62510 DW (Gruppe Goldnagl) oder 62800 DW (Journaldienst).

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten