Polizei

Steiermark

Radfahrer attackierte Polizisten

Der 57-Jährige rastete bei einer Verkehrskontrolle aus und wurde festgenommen.

Ein 57-jähriger Radfahrer ist am Donnerstagabend bei einer Verkehrskontrolle in der Grazer Innenstadt laut Polizei durchgedreht und hat zwei Polizisten verletzt. Der Mann war durch unsichere Fahrweise aufgefallen und verweigerte einen Alkotest. Nachdem er zwei Polizisten mit Fäusten und Tritten attackiert hatte, wurde er festgenommen, wie die Landespolizeidirektion am Freitag bekannt gab.

Aggressivität
Der Mann war gegen 20.15 Uhr einer Streife in der Sackstraße im Bezirk Innere Stadt aufgefallen. Gegenüber den Polizisten verhielt er sich äußerst aggressiv, so dass Verstärkung angefordert werden musste. Der 57-Jährige beschimpfte die Beamten und wollte einem mit der Faust ins Gesicht schlagen. Dies wurde nur durch die schnelle Reaktion eines Kollegen verhindert.

Festnahme
Da der Mann sich nicht beruhigen wollte, wurde die Festnahme ausgesprochen. Daraufhin wehrte er sich mit aller Kraft gegen die vier Uniformierten, trat einem gegen den Oberschenkel und zerriss das Hemd eines anderen. Nach der Fixierung ging er immer noch heftig auf die vier Polizisten los und konnte nur unter größter Kraftanstrengung in das Polizeianhaltezentrum Graz verbracht werden. Ein Beamter trug Knie- und Schulterverletzungen, ein weiterer Blessuren am Oberschenkel davon. Der Radfahrer, der ins Polizeianhaltezentrum gebracht wurde wird wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt, Sachbeschädigung und schwerer Körperverletzung angezeigt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten