Messer

Verletzter in Lokal getaumelt

Rätsel um Messeropfer

Artikel teilen

Ein bislang nicht identifizierter Mann brach in einem Lokal nach Messerstich zusammen.

Dieses Verbrechen gibt der Polizei noch große Rätsel auf: Um 3 Uhr früh wankte ein Mann in ein Lokal nahe dem Quellenplatz in Wien-Favoriten. Blutverschmiert brach er zusammen. Als die Polizei eintraf, lag er am Boden und war nicht mehr ansprechbar.

Das Opfer war zuvor niedergestochen worden. Wo und von wem, ist noch völlig unklar. Der Unbekannte wurde sofort in ein Spital ­gebracht und noch in der Nacht notoperiert. Inzwischen ist die Lebensgefahr gebannt, der Zustand des Messeropfers wird als stabil bezeichnet.

Keine Tatwaffe

Doch einvernommen konnte der Mann noch nicht werden. Es scheint möglich, dass er auf offener Straße niedergestochen worden war. Eine Tatwaffe gibt es bis dato nicht, wie Polizeisprecherin Irina Steirer bestätigte.

Bislang ist nicht einmal die Identität des Mannes geklärt, er trug keine Personaldokumente bei sich, von den Gästen im Lokal kannte ihn niemand.

Die Polizei sucht nun erst einmal den Tatort und ist für Zeugenhinweise dankbar.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo