Raubüberfall auf Juwelier in Favoriten

Serie geht weiter

Raubüberfall auf Juwelier in Favoriten

Einer der Verdächtigen konnte im Zuge der Fahndung festgenommen werden.

Mit Pistole und Pfefferspray haben am Freitagvormittag zwei Unbekannte einen Juwelier in Wien-Favoriten überfallen. Auf der Flucht wurden sie jedoch von einem Kunden des Geschäfts verfolgt. Einer der beiden Täter konnte daraufhin gestellt und nach einer Rangelei mit der Polizei festgenommen werden. Sein Komplize war am Nachmittag noch auf der Flucht. Bei dem Überfall wurde niemand verletzt.

Um 11.25 Uhr betraten die beiden Männer das Juweliergeschäft in der Favoritenstraße 120. Während einer die neun Angestellten mit einer Pistole bedrohte, hielt der zweite die zehn Kunden mit einem Pfefferspray in Schach. Anschließend bedienten sich die Täter aus den Vitrinen und ergriffen die Flucht. Doch einer der Kunden nahm zu Fuß die Verfolgung auf und beobachtete die Flüchtenden, wie sie in eine Straßenbahn der Linie 6 einstiegen.

Als die beiden Männer bei der Station Neilreichgasse die Bim verließen, warteten dort schon die zuvor verständigten Beamten. Es kam zu einer Rangelei, im Zuge derer die Verdächtigen den Pfefferspray zum Einsatz brachten, was einem der beiden zur Flucht verhalf. Der andere Komlize, ein 21-Jähriger, konnte überwältigt und festgenommen werden. Dabei wurde auch die Beute sichergestellt.

Komplize flüchtig
Die Erstbefragung des gefassten Täters gestaltete sich am Freitagnachmittag wegen Sprachbarrieren schwierig. Geständig zeigte sich der 21-Jährige allerdings nicht. Laut Polizei könne deshalb auch noch keine mögliche Verbindung zur berüchtigten "Pink Panther"-Bande hergestellt werden, die im vergangenen Jahr für zahlreiche Juwelierüberfälle in Wien verantwortlich gewesen sein dürfte.

Der bis dato noch flüchtige Komplize des 21-Jährigen ist laut Zeugenaussagen rund 1,80 Meter groß und 45 bis 50 Jahre alt. Zum Tatzeitpunkt trug der Mann eine dunkle Winterjacke, dunkle Hosen sowie schwarze Sportschuhe mit Fersenreflektoren. Maskiert war er mit einer orangefarbenen Haube. Die sichergestellte Beute - durchwegs Goldschmuck - wurde in einer mitgebrachten Tasche transportiert.

Weitere Einvernahmen des gefassten Verdächtigen sind in den nächsten Tagen geplant. Die Ermittler ersuchen um sachdienliche Hinweise an das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01/31310-3380 (Journaldienst).
 

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×
    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten