US-Börsen zur Eröffnung wenig verändert erwartet

Die US-Börsen werden am Dienstag kaum verändert erwartet. Der Future auf den Leitindex Dow Jones Industrial wurde gut eine halbe Stunde vor Handelsstart unverändert zum Vortagesschluss gehandelt. Der aktive Terminkontrakt auf den technologielastigen Auswahlindex Nasdaq 100 stand indes mit 0,07 Prozent im Minus.

Die Entwicklung im Haushaltsstreit der USA bestimmt weiter das Geschehen an den Finanzmärkten und nach dem Rückschlag an der Wall Street am Vortag mache sich nun wieder vorsichtiger Optimismus breit, sagten Börsianer. Die Nachrichtenlage sei indes ohne wichtige Konjunkturdaten und auch aus Ermangelung bewegender Unternehmensnachrichten eher dünn.

Indes baut der Medizinkonzern Baxter mit einer Übernahme sein Dialysegeschäft aus und stärkt damit seine Rolle gegenüber dem deutschen Weltmarktführer Fresenius Medical Care. Baxter kauft für 26,5 Milliarden Kronen (3 Mrd. Euro) den schwedischen Dialysespezialisten Gambro.

Lesen Sie auch