Airbus Wien

Taufe in Schwechat

Riesen-Airbus heißt jetzt "Wien"

Wiens Bürgermeister Michael Häupl taufte den neuen Super-Jumbo.

Die Lufthansa hat in Wien Schwechat einen ihrer Airbusse A380 auf den Namen "Wien" taufen lassen. Bei der Taufe des mittlerweile siebenten Super-Airbus A380 der Lufthansa drängte Lufthansa-Vorstand und AUA-Aufsichtsrats-Chef Stefan Lauer in Schwechat alle Verantwortlichen in Österreich auf den Bau der dritten Piste am Airport.

Den Tauf-Akt nahm Wiens Bürgermeister Michael Häupl vor. Die AUA selbst wird einen Langstreckenflieger A380 (bei Lufthansa derzeit mit 526 Sitzplätzen im Einsatz) nie haben. Die heutige Landung für den Tauf-Akt war auch nur als Sonderflug möglich, denn für einen kommerziellen "normalen" Einsatz sind in Wien die Pisten zu schmal. Zudem gibt es am Flughafen Wien auch keine Andockstation für dieses größte Passagierflugzeug der Welt.

 Die nächste Taufe eines Lufthansa-Riesen-Airbus A380 findet im September in Zürich statt. Auch die dortige Lufthansa-Tochter Swiss bekommt keinen derartigen Paradeflieger. Diese Flugzeuge fliegen bei der Lufthansa nur ab Frankfurt.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten