rollstuhl_apa_145092a

Innsbruck

Rollstullfahrer kippt um: Intensivstation

Bei Spazierfahrt umgekippt. Mit Kopf auf Asphalt aufgeschlagen.

Ein tragisches Ende hat am Montag die "Spazierfahrt" eines Rollstuhlfahrers in Innsbruck genommen. Der 48-Jährige kippte um und schlug mit dem Kopf nach Polizeiangaben so unglücklich am Asphalt auf, dass er auf die Intensivstation musste.

Unfallopfer vorerst ohne Bewusstsein
Geschoben wurde das Gefährt von einem 49-jährigen Innsbrucker. Das Unfallopfer war vorerst ohne Bewusstsein und konnte zum genauen Hergang von der Polizei vorerst nicht befragt werden. Von der Polizei wurde außerdem eine Frau gesucht, die beim Eintreffen der Rettung geholfen hatte.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten