Ausgebüxter Steinbock irrte auf A1 umher

Wildtier wurde mit Blasrohr betäubt

Ausgebüxter Steinbock irrte auf A1 umher

Um den Steinbock einzufangen, musste eine Fahrspur gesperrt werden.

Während eines Unwetters in Wals (Bez. Salzburg-Umgebung) krachte ein Baum auf den Zaun des Steinbock-Geheges eines Gastwirtes. Das Wildtier büxte daraufhin aus und verirrte sich im Bereich der Flughafen-Abfahrt auf die Westautobahn (A1). Mehrere Autofahrer informierten die Polizei. Um den Steinbock einzufangen, musste eine Fahrspur gesperrt werden. Eine Tierärztin des Salzburger Zoos betäubte den Bock schließlich mit einem Blasrohr.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten