Beim Postsortieren Kreditkarten gestohlen?

Anschuldigung

Beim Postsortieren Kreditkarten gestohlen?

Ein 24-jähriger Postangestellter aus dem Tennengau soll Kreditkarten beim Postsortieren abgefangen und entwendet haben.

Anschließend habe er damit Bankomatbehebungen durchgeführt, so die Polizei am Donnerstag. Aufgeflogen war der Betrug durch eine Anzeige einer Halleinerin, dass auf ihre zugeschickte Karte verschwunden war und ihr Konto geplündert war. Der verdächtigen Postangestellten wird bei der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt.

3 Kreditkarten gestohlen
Im April dieses Jahres erstattete eine Angestellte aus Hallein Anzeige, dass ihr drei Kreditkarten samt PIN-Code aus ihrem Briefkasten oder auf dem Postwege gestohlen worden seien. Mit den Kreditkarten wurden 18 Bankomatbehebungen mit einer Schadenssumme von 7.320 Euro sowie zahlreiche Internetbestellungen mit einer derzeitigen Schadenshöhe von rund 460 Euro durchgeführt.

Durch umfangreiche Erhebungen von Beamten der PI Hallein, die in Zusammenarbeit mit dem Erhebungsdienst der Österreichischen Post AG geführt wurden, konnte schließlich ein 24-jähriger Postangestellter ausgeforscht werden. Der Verdächtige stahl beim Postsortieren auf seiner Zustellbasis die Kreditkarten und führte in der Folge damit Geldbehebungen und Internetbestellungen durch.

Aliasnamen und Scheinadressen
Weiters kam zutage, dass der Verdächtige seit Anfang Dezember 2008 zahlreiche Internetbestellung bei verschiedenen Versandhäusern durchführt und dabei Aliasnamen und Scheinadressen angegeben hat. Die Warensendungen wurden von den Versandhäusern auf dem Postweg verschickt, konnten jedoch aufgrund der Alias- bzw. Scheinadressen nicht zugestellt werden. Diese Retoursendungen fing der mutmaßliche Täter ab. Der dabei angerichtete Schaden beläuft sich auf rund 3.000 Euro. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten