lkw

2,48 Promille

Betrunkener Fernfahrer verursachte Unfall

Ein Bulgare setzte sich betrunken ans Steuer seines Lkw und verursachte beim Grenzübergang Walserberg promt einen Verkehrsunfall.

Mit 2,48 Promille Alkohol im Blut hat Donnerstag früh ein 56-jähriger Fernfahrer aus Bulgarien am Grenzübergang Walserberg einen Verkehrsunfall verursacht. Der Lkw-Lenker wollte um 5.30 Uhr nach seiner Ruhepause den Sattelschlepper betanken. Bei der Zufahrt fuhr er allerdings gegen die Zapfsäule, die dabei schwer beschädigt wurde.

"Drei bis vier Bier"
Der Bulgare war am Mittwoch um 16.00 Uhr am Walserberg angelangt und legte dort seine vorgeschriebene Ruhepause ein, und zwar im Tankstellenshop, wo er nach Angaben des Personals drei bis vier Halbe Bier und nach seinen eigenen Angaben ein Glas Whisky trank. Tags darauf kam es dann zu dem Unfall. Der Tankwart verständigte die Autobahnpolizei, die einen Alkotest durchführte und dem 56-Jährigen den Führerschein abnahm.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten