Bus drückte eigenen Fahrer gegen Böschung

Salzburg

Bus drückte eigenen Fahrer gegen Böschung

Der Mann erlitt Kopfverletzungen und wurde vom Notarzt erstversorgt.

Ein 28-jähriger deutscher Busfahrer ist Freitag im Gemeindegebiet von Krimml (Pinzgau) vom eigenen Bus gegen eine Böschung gedrückt worden. Der Lenker war ausgestiegen, um einen abgestellten Busanhänger zur Seite zu schieben. Dabei geriet der unbesetzte Bus unbemerkt in Rutschen und drückte den Deutschen gegen die Böschung. Der Mann erlitt Kopfverletzungen, wurde vom Notarzt erstversorgt und in das Krankenhaus Schwaz gebracht, meldete die Polizei.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten