feuerwehr_much

Salzburg

Friedenslicht steckte Balkon in Brand

Der Holzboden begann wegen der Hitzeentwicklung zu glosen.

Ein Friedenslicht auf einem Balkon im ersten Stock eines Wohnhauses in Eugendorf (Flachgau) hat heute, Sonntag, den Balkonboden in Brand gesetzt. Ein 34-jähriger Nachbar der Wohnungsmieterin entdeckte das Feuer und alarmierte die Feuerwehr. Er wurde wegen Verdachtes einer leichten Rauchgasvergiftung vom Roten Kreuz ins Salzburger Landeskrankenhaus gebracht.

Holzboden begann zu glosen
Die Wohnungsmieterin des Hauses im Ortsteil Schwaighofen hatte das Friedenslicht auf dem Balkon angezündet. Vermutlich wegen der Hitzentwicklung habe der Holzboden des Balkons zuerst zu glosen und dann gegen 14.10 Uhr zu brennen begonnen, berichtete die Sicherheitsdirektion. Der Nachbar der Bewohnerin, der nach Angaben eines Polizisten im Parterre wohnt, dürfte den giftigen Rauch eingeatmet haben. Er klagte über Kopfschmerzen.

Die Freiwillige Feuerwehr Eugendorf löschte den Brand rasch. Das Feuer beschädigte auch die Fassade des Hauses. Die Höhe des Sachschadens war vorerst nicht bekannt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten