Spiel mit dem Feuer

Kinder verursachten Zimmerbrand

Decken über eingeschaltete Stehlampe gelegt - Vater erlitt bei Löschversuch Rauchgasvergiftung.

Einen Zimmerbrand haben zwei Kinder am Sonntagabend in ihrem Elternhaus in Kuchl (Tennengau) verursacht. Die beiden haben gegen 19.00 Uhr im Schlafzimmer der Eltern gespielt und dabei drei Decken über eine eingeschaltete Stehlampe gelegt. Rund 20 Minuten nachdem sie den Raum verlassen hatten, bemerkte die Mutter Brandgeruch, sah nach und entdeckte das Feuer. Der Vater erlitt beim Versuch, die Flammen zu löschen, eine Rauchgasvergiftung und musste ins Spital eingeliefert werden, so die Polizei im Pressebericht.

Die örtliche Feuerwehr rückte mit sieben Fahrzeugen und rund 50 Helfern an und hatte den Brand dann in kurzer Zeit gelöscht. Die Höhe des Schadens war am Montag noch nicht bekannt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten