schneekanone

Flachau

Klage gegen Schneekanonenlärm in der Nacht

Eine Hausbesitzerin in Flachau hat gegen die Bergbahnen eine Klage eingebracht: Die Schneekanonen seien in der Nacht zu laut.

Laut einem Bericht des ORF-Radios bereitet die Klage einer Urlauberin den Bergbahnen Flachau (Pongau) Sorgen. Die Pistenanrainerin will den nächtlichen Betrieb der Schneekanonen in ihrer Nachbarschaft verhindern.

Unterlassungsklage gegen Bergbahnen
Es ist eine deutsche Urlauberin, die direkt an der Weltcup-Piste in Flachau ein Feriendomizil ihr Eigen nennt. Sie fühlt sich durch den Lärm der Schneekanonen in ihrer Nachtruhe so sehr gestört, dass sie nun vor Gericht zieht. Die Frau hat gegen die Flachauer Bergbahnen eine Unterlassungsklage eingebracht, bestätigte der Flachauer-Bergbahnen-Chef Ernst Brandstätter im ORF-Radio. Die Anrainerin fordert ein Betriebsverbot für die Schneekanonen von 22.00 bis 6.00 Uhr.

"Es wäre eine große Katastrophe - zum einen für die Bergbahnen und zum anderen für den gesamten Tourismusort", sagte Brandstätter. "Wir können zurzeit ohne technische Beschneiung nicht den Skibetrieb bis ins Tal gewährleisten." Auch die traditionellen Weltcup-Rennen wären gefährdet.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten