Symbolbild

Glück im Unglück

Mutter rettete ihr Baby aus dem Egelsee

Der Kinderwagen war von einer Windböe in den See katapultiert worden.

Eine 32-jährige Mutter hat am Donnerstagvormittag ihr vier Monate altes Baby in Golling (Tennengau) aus dem Egelsee gerettet. Der Kinderwagen war von einer Windböe erfasst und in den See katapultiert worden. Der Wagen versank samt dem Säugling sofort im Wasser. Die Frau sprang hinterher und konnte ihren Sohn aus dem Egelsee holen.

Die Frau ging mit ihren beiden Kleinkindern am Egelsee spazieren. Im Bereich des Südufers hielt sie ihren Kinderwagen mit dem vier Monate alten Sohn auf der Straße an und bückte sich zu ihrem zweiten, einem Jahr alten Buben hinunter. In diesem Moment erfasste eine Windböe den Kinderwagen und schleudere ihn in den See. Die Mutter sprang sofort in das Wasser und zog das Baby ans Ufer. In unmittelbarer Nähe arbeiteten mehrere Männer, die der schwer geschockten Frau zu Hilfe kamen und das Rote Kreuz verständigten. Mit der Rettung wurden die Mutter und ihre beiden Kinder ins Landeskrankenhaus Salzburg transportiert.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten