apa_rettung

Nach Unfall

PKW rutschte in wartende Menschenmenge

Der 19-jährige Autofahrer bog falsch ab und kollidierte mit einem anderen Fahrzeug. Von dort rutschte der PKW in eine Menschenmenge.

Nach einem Verkehrsunfall in der Stadt Salzburg ist Samstagabend ein 19-jähriger Autofahrer mit seinem Pkw auf den Gehsteig und gegen eine dort vor dem Schutzweg wartende Menschenmenge gerutscht. Dabei wurde eine 53-jährige Fußgängerin am linken Schienbein verletzt. Sie wurde in der Landeskrankenhaus Salzburg eingeliefert.

Ein 22-jähriger Salzburger fuhr mit einem Wagen die Saint-Julien-Straße von der Gabelsbergerstraße kommend in Richtung stadtauswärts. Unmittelbar nach dem "Nelböckviadukt" bog der Lenker entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung und der deutlich sichtbar sowie gut angebrachten Bodenmarkierungen nach links in die Rainerstraße ein. Dabei stieß er mit dem Pkw des 19-jährigen Fahrzeuglenkers zusammen. Durch den Anprall wurde der Wagen des Salzburgers auf den Gehsteig beim Nelböckviadukt geschleudert und kam dort zum Stillstand. Das Fahrzeug des 19-Jährigen Lenkers rutschte ebenfalls das Trottoire und in die beim Schutzweg wartenden Menschen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten