Red-Bull-Gans darf ­wieder in die Freiheit

Happy End

Red-Bull-Gans darf ­wieder in die Freiheit

Die Dose wurde in einer aufwendigen Operation entfernt, die Gans aufgepäppelt.

„Gans ‚Mimi‘ geht es wieder gut, sie konnte wieder zurück an den Leopoldskroner Weiher“, heißt es am Dienstag von Zoomitarbeiter Mike Gruber. Er hatte die Gans, die am eigenen Leib miterleben musste, dass Red Bull nicht immer Flügel verleiht, nach ihrer Operation wieder aufgepäppelt. Die Gans drohte ja aufgrund einer Red-Bull-Dose, die sich in ihrem Schnabel verfangen hatte, zu verhungern. In einer aufwendigen Operation wurde „Mimi“ von der Dose befreit. Am Dienstag wurde sie nun in ihre Heimat entlassen. Gemeinsam mit den anderen Gänsen kann „Mimi“ ihre neu gewonnene Freiheit jetzt wieder genießen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten