Sex-Attacke jetzt in Schule

Übergriffe

Sex-Attacke jetzt in Schule

Anzeige in Neuer Mittelschule in Salzburg wegen Verdachts der sexuellen Belästigung.

Die Flut an Sex-Anzeigen ebbt nicht ab – im Gegenteil: Die Zahl der angezeigten Übergriffe erhöht sich weiter. Nach dem Silvester-Sexmob in Salzburg erstattete die Schulleitung der Neuen Mittelschule Schloßstraße im Salzburger Stadtteil Parsch Anzeige wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung.

Minderjährige Flüchtlinge stehen unter Verdacht
Betroffen sind drei Schülerinnen zwischen 14 und 15 Jahren: Sie sollen seit November 2015 belästigt worden sein. Bei den Tätern soll es sich um vier Schüler handeln. Alle sind unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aus Syrien und Afghanistan im Alter zwischen 14 und 16 Jahren, wie die Polizei gegenüber ÖSTERREICH bestätigt.

Es geht um den Verdacht der sexuellen Belästigung, der gefährlichen Drohung und der Körperverletzung. Nach der Anzeige ist die Staatsanwaltschaft am Zug.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten