bauhaus.lassnig

Wals

Spatenstich für neues Bauhaus

Nachdem Bedenken wegen Umweltbelastungen aus der Welt geräumt wurden, entsteht in Wals das größte Bauhaus Salzburgs.

Am Freitag um Punkt elf Uhr erfolgte in der Mielestraße 3 hinter der Südtribüne der Bullenarena der Spatenstich für das größte Bauhaus Salzburgs. Die Freude bei Baumeister Bernd Hillebrand, Bauhaus-Manager Heinz Reithner, Landesrat Walter Blachfellner (SPÖ) und dem Walser Bürgermeister Ludwig Bieringer (ÖVP) war groß. Denn das Großprojekt stand bis zuletzt auf wackeligen Beinen.

Umweltanwalt Wolfgang Wiener setzte sich massiv gegen einen Neubau in der Gewerbezone an der Westautobahn zur Wehr. Sein Argument: Wegen der jetzt schon enormen Luftbelastung vertrage das Gebiet zwischen dem Knoten Salzburg und Liefering keine größeren Betriebe mehr.

Umweltkatalog
Schlussendlich einigte sich Bauhaus-Manager Reithner mit Wiener auf einen Katalog zur Umweltentlastung, der dieses empfindliche Teilstück an der Autobahn etwas entlasten soll.

Nach der Einigung könnten 100 neue Arbeitsplätze geschaffen werden, zeigte sich Blachfellner erfreut. Bauhaus investiert in die neue Niederlassung in Wals rund 30 Millionen Euro und kurbelt damit auch die Bauwirtschaft ordentlich an. „120.000 Qualitätsprodukte werden auf einer Verkaufsfläche von 17.000 Quadratmetern angeboten“, so Reithner. 2010 soll das Bauhaus fertig sein.

In der 4.000 Quadratmeter großen „Drive in Arena“, können Kunden mit ihren Autos sperrige Produkte bequem abholen. „Reinfahren, aufladen und rausfahren“, erklärt Reithner das Konzept.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten