Verhaftung Handschellen Frau Festnahme

Bewaffneter Überfall auf Tankstelle

Trio verlor Beute auf der Flucht

Drei Burschen freuten sich über ihre Beute aus einem Überfall – aber nicht lange.

Salzburg. Das war eher stümperhaft: Drei Burschen im Alter von 18 bis 21 Jahren beschlossen, eine Tankstelle zu überfallen und sich mit der Beute ein angenehmes Leben zu machen. Der Traum währte nicht lange, schon die nächste Nacht verbrachte das Trio hinter Gittern.

Die jungen Männer hatten sich die Eni-Tankstelle an der Schallmooser Hauptstraße in der Mozartstadt für ihren Coup ausgesucht. Mit zwei Messern bewaffnet, betraten sie gegen 21.20 Uhr den Verkaufsraum, bedrohten den Angestellten und forderten Geld. Außerdem verlangten die Burschen Zigaretten. Mit einem geringen vierstelligen Betrag traten sie zu Fuß ihre Flucht in Richtung Stadtzentrum an.

Augenzeugen fiel das Trio auf, sie gaben der Polizei wichtige Hinweise auf die Flüchtigen. Schon wenig später konnten zwei der Gesuchten in der Wohnung eines Verdächtigen festgenommen werden. Die Polizei stellte dort die Messer und den Rest der Beute sicher. Einen Teil des gestohlenen Geldes hatten die Burschen zuvor auf der Flucht verloren. Scheine flatterten auf dem Gehsteig herum. Das Trio leistete bei der Festnahme heftigen Widerstand, sitzt jetzt jedoch in U-Haft und muss mit einer längeren Gefängnisstrafe rechnen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten