Verletzte nach Crash mit Reisebus auf A1

Auffahrunfall

Verletzte nach Crash mit Reisebus auf A1

Der Reisebus prallte gegen einen Lastwagen der Asfinag.

Bei einem Auffahrunfall auf der Westautobahn (A1) im Salzburger Flachgau sind am Dienstagnachmittag mehrere Personen verletzt worden. Ersten Informationen zufolge krachte ein Reisebus aus Niederösterreich um etwa 15.15 Uhr gegen einen Lastwagen der Asfinag. Der Unfall ereignete sich zwischen Thalgau und Eugendorf, in Fahrtrichtung Deutschland. Laut Rotem Kreuz werden vier Insassen des Busses in Krankenhäuser nach Salzburg gebracht.

Keine Lebensgefahr
Die Verletzungen seien "eher nicht schwer", erklärte Bernd Petertill vom Salzburger Roten Kreuz. Der Lenker des Lkw dürfte unversehrt geblieben sein. "Es wurden auch keine Personen eingeklemmt", berichtete ein Sprecher des Landesfeuerwehrkommandos Salzburg.

Das Rote Kreuz schickte vier Rettungswagen zur Unfallstelle. Es wurde auch der Rettungshubschrauber "Christophorus 6" angefordert. Die Freiwillige Feuerwehr Thalgau führte die Aufräumungsarbeiten durch.

Die Unfallursache war vorerst nicht bekannt. Die Autobahn wurde im Unfallbereich gesperrt. Es bildete sich ein Rückstau von mehreren Kilometern.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten