alkofahrt

Führerschein weg

Wiener Ärztin fuhr mit 2,9 Promille auf der A1

Die Alkolenkerin fuhr ihr Auto zu Schrott, sie selbst blieb unverletzt. Den Führerschein ist sie allerdings bis auf Weiteres los.

Eine stark alkoholisierte 51-jährige Ärztin aus Wien ist Freitagabend auf der Westautobahn aufgrund ihrer starken Trunkenheit im Einfahrtsbereich zur Raststätte Kasern bei Salzburg mit dem Wagen von der Fahrbahn abgekommen. Sie kollidierte zunächst mit der rechten Leitschiene, anschließend noch mit einem Randstein. Der Alkotest ergab einen Wert von 2,88 Promille.

Totalschaden
Nachdem sie die rechte Leitschiene touchiert hatte, fuhr sie mit dem Wagen in die Tankstelle ein, rammte kurz vor der Lkw-Tankstelle noch einen Randstein und kam anschließend zum Stillstand. Das Fahrzeug erlitt dabei Totalschaden. Die Wienerin war angegurtet und wurde beim Unfall nicht verletzt. Nach dem Alkotest musste die Ärztin den Führerschein abgeben.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten