polizei_fally

Fünf Verletzte

Zell am See wird zur Schläger-Hochburg

In der Stadt kam es innerhalb weniger Stunden zu drei Prügeleien.

Gleich drei Mal musste die Polizei in Zell am See (Pinzgau) binnen 24 Stunden Anzeigen wegen Schlägereien aufnehmen. Am Donnerstag um 5.00 Uhr waren in einem Lokal drei Männer in Streit geraten. Sie gingen aufeinander los und prügelten einander unter anderem mit Billard-Queues. Alle drei wurden dabei verletzt, einer musste ins Krankenhaus eingeliefert werden, teilte die Polizei mit.

Streit um Vorfahrt
Schon kurz nach Mitternacht war es in einem Lokal in der Bergstadt zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gekommen. Dabei versetzte ein Einheimischer einem Gast aus Maishofen einen Faustschlag ins Gesicht, sodass dieser mit einer Verletzung im Augenbereich ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Und bereits am Mittwoch gegen Mittag gerieten einander zwei Kraftfahrer bei der Zufahrt zu einem Firmengelände in die Haare, weil beide zuerst fahren wollten. Einer der beiden, ein Kraftfahrer aus Oberösterreich, zerrte seinen Kontrahenten aus der Stadt Salzburg aus dem Führerhaus. Dieser kam dabei zu Sturz und erlitt eine Verletzung am Knie. Auch er musste ins Spital gebracht werden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten