Schlägertrupp versetzt 34-Jährigem Bauchstich

Wien-Fünfhaus

Schlägertrupp versetzt 34-Jährigem Bauchstich

Die Auftrags-Tat fand im engsten Familienkreis statt.

Weil er seinen gewalttätigen Schwager zur Rede gestellt hat, wurde ein 34-Jähriger in Wien-Fünfhaus von einem vom Verwandten beauftragten Schlägertrupp heimgesucht. Die drei Männer attackierten den gebürtigen Türken mit einem Messer. Mit einem Bauchstich musste der 34-Jährige ins Spital gebracht werden, Lebensgefahr bestand jedoch laut Polizei nicht.

Mann erleidet Bauchstich
Immer wieder hörte der 34-Jährige von seiner Schwester, dass sie regelmäßig von ihrem Mann geschlagen wird. Daraufhin stellte der Mann seinen Schwager zur Rede, zudem riet er seiner Schwester, sich doch endlich scheiden zu lassen. Das dürfte dem Verwandten gar nicht geschmeckt haben. Er soll daraufhin drei Männer beauftragt haben, um den 34-Jährigen einzuschüchtern. Das Trio läutete Dienstagabend an der Wohnungstür des 34-Jährigen in der Weiglgasse. Die Auseinandersetzung verlagerte sich auf die Straße, wo dem Mann ein Bauchstich versetzt wurde.

Opfer außer Lebensgefahr
Mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen kam das Opfer in ein Krankenhaus. Zwei Mitglieder des Schlägertrupps wurden ausgeforscht und festgenommen. Nach dem dritten wird noch gefahndet.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten