Chirurgie Operation Spital Krankenhaus Notfall

Patienten geschockt

Schock in Spitälern: 222 Tage Wartezeit auf Knie-Operation

Ob Knie- oder Hüftoperationen – die Wartezeiten für Patienten sind extrem.

Nach den Missständen im Otto-Wagner-Spital bezüglich der horrenden Wartezeiten in der Orthopädie von Mai 2016, ÖSTERREICH berichtete, sind die Wartezeiten erneut Thema. Diesmal in mehreren Spitälern.

Laut Wartezeitenliste des Krankenanstaltenverbandes (KAV) warten in der Krankenanstalt Rudolfstiftung Patienten durchschnittlich 180 Tage auf die Operation ihres grauen Stars. 958 befinden sich mit Stand September 2016 auf der Warteliste. Im Vergleich: Im Donauspital warten die Patienten hier „nur“ 115 Tage. Im Krankenhaus Hietzing stehen die meisten Patienten auf der Warteliste für die Augenoperation (1167), diese warten hier 154 Tage.

Eine neue Hüfte kostet sehr viel Zeit in Spitälern

Auf eine Hüftoperation warten im Otto-Wagner-Spital 193 Patienten durchschnittlich 212 Tage.

Am längsten warten Patienten, die im Otto-Wagner-Spital ein neues Knie brauchen: 222 Tage dauert es hier durchschnittlich, bis sie einen Termin bekommen.

Normal oder verrückt? FPÖ-Gesundheitsexperte David Lasar ließ schon mehrmals anklingen, dass die Spitäler zugrunde gespart werden. Der KAV hingegen äußerte sich bereits zu den horrenden Wartezeiten mit: „Es gibt keinen Skandal. Die Wartezeiten sind im Normalbereich. Außerdem wird nach Dringlichkeit gereiht.“



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten