Schussabgabe nach Attacke mit Stichwaffe

Täter verletzt

Schussabgabe nach Attacke mit Stichwaffe

Mann hatte zuvor Polizisten attackiert.

Innsbruck. Ein Mann hat Freitagnachmittag bei einem Lebensmittelgeschäft nahe einer Wohnanlage in Innsbruck Polizisten im Zuge einer Amtshandlung mit einer Stichwaffe attackiert. Daraufhin gab einer der Beamten einen Schuss ab und verletzte den Täter schwer, sagte ein Sprecher der Exekutive der APA. Der 24-Jähriger wurde aber nicht lebensgefährlich verletzt, hieß es. Er wurde in die Innsbrucker Klinik eingeliefert.
 
Als die Polizisten bei dem Lebensmittelgeschäft eingetroffen waren, war der Täter gerade dabei zu flüchten. Die Beamten konnten ihn stellen, der Mann verhielt sich jedoch - trotz mehrmaliger Aufforderung sich beruhigen - aggressiv und setzte zur Attacke an. Daraufhin kam es zur Schussabgabe.

Zwei Schüsse abgegeben

Laut ÖSTERREICH-Informationen habe der Mann, der Polizisten attackierte, bereits in den vergangenen Tagen Passanten bedroht. Nach der Messer-Attacke auf einen Sicherheitsbeamten, gab die Polizei zwei Schüsse ab - einen Warnschuss und einen gezielten Schuss.
 
Ob der Mann dabei lebensgefährlich verletzt wurde, war vorerst unklar. Die Amtshandlung dürfte nach bisherigem Kenntnisstand nach einer Körperverletzung erfolgt sein. Mehrere Polizeistreifen standen im Einsatz.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten