Claudia Konstantinovics

Polizei prüft Hinweise

Schwangere und Sohn weiterhin abgängig

Teilen

Die Ermittler gehen derzeit nicht von einem Verbrechen aus.

Eine schwangere Kärntnerin und ihr Sohn sind seit Montag in Wien abgängig. Nachdem eine Freundin den Fall auf Facebook öffentlich gemacht hat, sind bei der Polizei vereinzelt Hinweise eingegangen. "Diese werden im Laufe des Tages überprüft", sagte Polizeisprecher Patrick Maierhofer am Donnerstag der APA.

"Gehen nicht von einem Verbrechen aus"

Die gebürtige Klagenfurterin ist im sechsten Monat schwanger. Die 25-Jährige hat Montagmittag mit ihrem Sohn Noah ihre Wohnung in Margareten verlassen und ist seither abgängig, am Abend wurde Anzeige erstattet. "Es ist nichts auszuschließen, aber wir gehen aufgrund des aktuellen Ermittlungsstandes nicht von einem Verbrechen aus", betonte Maierhofer. Hinweise nimmt jede Polizeiinspektion entgegen.
 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo