Sex-Täter sitzt in U-Haft

Über Foto ausgeforscht

Sex-Täter sitzt in U-Haft

Gafaru P. fehlt jede Einsicht („Ich wollte sie nur kenennlernen und nicht vergewaltigen“).

Wie ÖSTERREICH am Sonntag erfuhr, wurde Gafaru P. nach der Überstellung von der Polizei ins Landesgericht sofort in U-Haft genommen. Auch den U-Richter konnte der Ghanese nicht davon überzeugen, dass er nach eigenen Worten einer betrunkenen Frau helfen und sie so kennenlernen wollte.

Laut Aussage des 28-jährigen Opfers hatte der Afrikaner sie von der U-Bahnstation Reumannplatz (U1) verfolgt und war am Antonsplatz brutal von hinten über sie hergefallen. Zum Glück blieb es beim Versuch – die Frau konnte den Angreifer, der auch DNA-Spuren am Opfer hinterließ, verjagen.

Wegen versuchter Vergewaltigung drohen dem Verdächtigen, der angibt, erst 19 Jahre zu sein, laut Strafrecht für junge Erwachsene mindestens sechs Monate (bis zu 10 Jahre) Haft.

Geschnappt wurde Gafaru P. nur aufgrund des couragierten Eingreifens mehrerer ÖSTERREICH-Leser. Sie hatte hatten das Phantomfoto des Gesuchten in der Zeitung gesehen und Alarm geschlagen, als der Gesuchte in einem Supermarkt in Favoriten einkaufen war.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten