notarzt_APA

Unfall in Ischgl

Skifahrer stürzt in den Tod

In Ischgl im Tiroler Bezirk Landeck ist am Montagnachmittag ein Skifahrer aus Deutschland tödlich verunglückt.

Der 26-Jährige kam nach Angaben der Sicherheitsdirektion Innsbruck über den Pistenrand hinaus und stürzte rund 20 Meter ab. Der gerufene Notarzt konnte nur mehr den Tod des Mannes feststellen.

Zwei Snowboardunfälle in Vorarlberg
Auch in Vorarlberg kam es zu Unfällen auf der Piste. Gleich zweimal wurden am ersten Weihnachtsfeiertag niederländische Urlauber Opfer von schweren Snowboardunfällen. Bei Warth stürzte ein 17-Jähriger ohne Fremdverschulden abseits der Piste über eine Kante in steilem und felsdurchsetztem Gelände mehrere Meter tief ab. Im Silvrettagebiet wurde ein 40 Jahre alter Holländer von hinten niedergestoßen und am rechten Knie schwer verletzt.

Nach dem zweiten Unfallbeteiligten, der ebenfalls Snowboard gefahren war, war die Polizei am Dienstag noch auf der Suche. Der unbekannte Mann war zwar ebenfalls gestürzt, hatte dann aber seine Fahrt fortgesetzt, ohne seine Daten zu hinterlassen.

Der bei Warth verunglückte holländische Jugendliche musste mit einem Tau vom Hubschrauber "Gallus 1" geborgen werden. Er wurde ins Krankenhaus Bludenz geflogen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten