Notarzt

Steiermark

Sportschütze schoss sich selbst in Leiste

Der 57-jährige Liezener hatte die Pistole nicht entladen - ein Schuss löste sich.

Ein 57-jähriger Sportschütze aus Liezen ist am Samstag auf einem Schießstand von einem Projektil getroffen und verletzt worden. Wie die Polizei in einer Aussendung mitteilte, hatte der Mann gegen Mittag seine Schießübungen in St. Gallen (Bezirk Liezen) beendet, der Schuss löste sich als der Mann die Waffe verstaute. Der Verletzte wurde ins Krankenhaus Wels geflogen.

Laut Polizei hatte der Mann seine Kleinkaliberpistole in den Waffenkoffer gelegt, ohne diese vorher zu entladen und zu sichern. Dabei betätigte er unabsichtlich das Züngel. Das Projektil durchschlug den Waffenkoffer und traf ihn im Bereich der linken Leiste.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten