Kathrin Zechner

Ab September:

Start für neues ORF-Programm

Teilen

ORF-Fernseh-Direktorin Kathrin Zechner verrät nun Reformdetails.

Fünf bis sieben Millionen Euro steckt der ORF laut Fernseh-Direktorin Kathrin Zechner heuer zusätzlich in das neue TV-Programmschema, das am 9. September startet. Geld, das aus der seit 1. Juni wirksamen Gebührenerhöhung kommt. Sie beschert dem ORF in diesem Jahr 20 Millionen Euro an zusätzlichen Einnahmen (2013: 40 Mio. Euro). ÖSTERREICH berichtete letzte Woche über die Pläne. Nun gab Zechner die Details bekannt:

Mittagsmagazin auf ORF 2:
Im Anschluss an die ZiB 13 startet ein neues Mittagsmagazin mit Info, Service und Talk. Wer die Sendung präsentiert, will Zechner im Herbst verraten. Hoch im Kurs steht Claudia Reiterer (konkret). Frisch gekocht läuft künftig ab 14.00 Uhr.

Mittwoch Hauptabend in ORF eins:
Auf dem zuletzt extrem quotenschwachen Film-Sendeplatz (rund 200.000 bis 250.000 Seher) laufen künftig ORF-Eigenproduktionen. Gestartet wird im September aber noch mit einer Kaufserie (20.15 Uhr). Danach folgen drei neue ORF-Formate: Candid Camera (Arbeitstitel) – eine Show mit versteckter Kamera (21.00 Uhr), eine Doku-Soap namens
A-Team (22.00 Uhr) und als direkt-Nachfolger ein neues Reportage-Format mit Mari Lang (22.50 Uhr).

Vorabend in ORF 2:
Heute in Österreich (17.05 Uhr), Jahreszeit (17.40 Uhr) und konkret (18.30 Uhr) werden zusammengefasst, die Inhalte bleiben aber bestehen.

In einer zweiten Phase folgt der Ersatz für Dominic Heinzls Chili ab Jänner 2013. Noch ist aber die Finanzierung offen.

Die stärksten Bilder des Tages

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo