stau_apa

Chronik

Staus rund um den 1. Mai erwartet

Artikel teilen

Vor allem am Donnerstag Nachmittag dürfte es zu Verkehrsbehinderungen kommen. Gerade um diese Zeit sollte man die Straßen meiden.

Der Feiertag am 1. Mai beschert uns dieses Jahr ein verlängertes Wochenende, mit viel Ruhe und Entspannung. Weniger angenehm dürfte aber das Autofahren an diesem Wochenende werden. Der Reiseverkehr sowie zahlreiche Veranstaltungen dürften zu erheblichen Staus führen.

Verkehrsspitze meiden
Da am Donnerstagnachmittag das verlängerte Wochenende beginnt muss vor allem an diesem Tag um etwa 17 Uhr mit erheblichen Verzögerungen gerechnet werden. Der ÖAMTC rät daher die Verkehrsspitze abzuwarten und erst nach 19 Uhr loszufahren. Um diese Zeit lösen sich die Staus meist wieder auf.

Ring-Sperre und Praterfest
In Wien kommt es am Feiertag zu diversen Verkehrsbehinderungen. Die Ringstraße wird wie jedes Jahr von 8 bis etwa 13 Uhr gesperrt. Ab 13 Uhr findet im Wiener Prater das Praterfest statt, rund um de Praterstern kommt es daher immer wieder zu Staus.

Baustellen in ganz Österreich Durch den erhöhten Ausflugsverkehr kann es in ganz Österreich zu Kolonnenverkehr kommen. Mit Verzögerungen muss man auch laut ÖAMTC im Baustellenbereich rechnen, so etwa auf der Donau Straße (B3) in Niederösterreich zwischen Weißenkirchen und Spitz, in der Steiermark auf der Ennstal Straße (B320) bei Schladming, in Tirol auf der Fernpassstraße (B179) zwischen Lermoos und dem Fernpass. Weitere mögliche Staupunkte: West Autobahn (A1) in Oberösterreich im Gegenverkehrsbereich zwischen Regau und Seewalchen, Tauern Autobahn (A10) in Salzburg im Baustellenbereich zwischen Eben und Flachau, Süd Autobahn (A2) in Kärnten bei Velden und bei Arnoldstein.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo