23-Jährige stürzt für Instagram-Foto in den Tod

Wanderin fiel 150 Meter tief

23-Jährige stürzt für Instagram-Foto in den Tod

Eine 23-Jährige rutschte in den Schladminger Tauern aus und stürzte 150 Meter in die Tiefe.

Steiermark. Es ist ein tragischer Unfall, der sich in der Obersteiermark vor den Augen eines Tschechen (28) zutrug. Der 28-Jährige war mit seiner Lebensgefährtin (23) in Sankt Nikolai im Sölktal (Bez. Liezen) wandern. Das Pärchen war mit zwei Hunden unterwegs und wollte den Gipfel des 2.433 Meter hohen Deneck besteigen. Es boten sich unterwegs zahlreiche Motive für schöne Erinnerungsbilder.
 
Steiler Felsen. So auch auf der Strecke zwischen der Kaltenbachkehre und -seen. Für das perfekte Bild riskierte die junge Frau am Ende ihr Leben. Sie stellte sich auf einen ostseitig steil abfallenden Felsen und bat ihren Freund, sie zu fotografieren. Plötzlich rutschte sie aber aus, verlor das Gleichgewicht und stürzte 150 Meter ab. Ihr Freund alarmierte noch die Rettungskräfte.
 
Doch eine Notärztin des ÖAMTC-C14-Teams konnte nur mehr den Tod der Frau feststellen. Die Polizei schließt Fremdverschulden aus, die Staatsanwaltschaft hat den Leichnam bereits zur Beerdigung freigegeben.


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten