24-jähriger Betrunkener bedrohte Polizisten mit Waffe

Nach Unfall

24-jähriger Betrunkener bedrohte Polizisten mit Waffe

Die Beamten hielten ihn an und wollten ihn kontrollieren, als der 24-Jährige eine Faustfeuerwaffe zog.

Graz. Ein betrunkener Grazer (24) ist am Sonntag nach einem Autounfall vor der Polizei geflüchtet und hat dann Polizisten mit einer Schreckschusspistole bedroht. Der Mann wurde festgenommen. In seinem Auto fand sich neben Drogen auch ein langes Klappmesser. Zwei Beamte wurden bei der Festnahme verletzt. Der Grazer wurde ins Polizeianhaltezentrum gebracht, wie die Landespolizeidirektion mitteilte.

Der Mann war mit seinem Auto knapp vor Sonntagmittag auf der Wienerstraße Richtung Norden unterwegs gewesen und war wegen seiner unsicheren Fahrweise von einer Polizeistreife angehalten worden. Zuvor schon hatte er beim Ausparken am Eggenberger Gürtel einen Pkw beschädigt und war ohne anzuhalten weitergefahren. Die Beamten hielten ihn an und wollten ihn kontrollieren. Plötzlich zog der 24-Jährige eine Faustfeuerwaffe aus dem Seitenfach der Tür und richtete sie auf die Uniformierten. Ein Polizist konnte ihm die Waffe abnehmen, mithilfe des Kollegen wurde der Lenker überwältigt. Bei der Waffe handelte es sich um eine Schreckschusspistole.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten