Berufsrettung Wien Rettung Notarzt Krankenwagen

Schwester fand ihn

Angezündete Zigarette löste Brand aus - Steirer starb

Ein 70-jähriger Steirer ist am Sonntag nach einem Unfall mit offenem Feuer gestorben. 

Der allein lebende Mann, der von seiner Schwester und anderen Verwandten gepflegt worden war, dürfte seine Kleidung beim Anzünden einer Zigarette in Brand gesteckt haben. Er versuchte die Flammen am Waschbecken zu löschen, ging aber zu Boden. Seine Schwester fand ihn schwer verletzt. Am Abend starb er im Spital.
 
Wie die Landespolizeidirektion Steiermark am Montag mitteilte, dürfte der Unfall Sonntagmittag im Haus des Pensionisten in Jagerberg (Bezirk Südoststeiermark) passiert sein. Als die 52-jährige Schwester ihrem Bruder gegen 13.30 Uhr das Mittagessen bringen wollte, fand sie ihn in der Küche vor dem Waschbecken am Boden liegend. Seine Kleidung war fast komplett verbrannt, wodurch er massive Verletzungen erlitten hatte. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber ins LKH Graz geflogen, starb dort aber wenige Stunden später.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten