raueber

Kellner verletzt

Brutaler Überfall auf Grazer Wettbüro

Besonders bitter für die Betreiber: Das Lokal wurde gerade eben erst eröffnet.

Ein erst vor weniger als einer Woche eröffnetes Wettcafe in Graz ist Dienstag in den frühen Morgenstunden von zwei maskierten und bewaffneten Männern überfallen worden. Ein 24-jähriger Kellner, der sich wehrte, wurde niedergeschlagen. Die Täter fesselten Gäste und Angestellte, schnappten sich die Tageslosung und flüchteten kurz vor dem Eintreffen der Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ohne Erfolg.

Kellner im Krankenhaus
Die Räuber stürmten kurz nach 6.00 Uhr mit Sturmhauben und Helmen maskiert zum Eingang des am 1. Oktober eröffneten Lokals in der Grazer Kärntnerstraße. Ein Sicherheitsmann wollte die Männer, die beide Faustfeuerwaffen bei sich hatten, stoppen, wurde aber überwältigt. Im Lokal bedrohten sie dann den Kellner und zwei Gäste mit den Waffen und den Worten "Bum, Bum".

Der 24-jährige Angestellte versuchte sich noch zu wehren, da schlug ihm einer der Angreifer mit der Waffe auf den Hinterkopf. Als die Räuber ihre Opfer gefesselt und in die Küche gesperrt hatten, gelang es dem Sicherheitsmann per Mobiltelefon, die Polizei zu rufen. Doch noch bevor die Streife am Tatort war, konnten die Kriminellen mit dem Bargeld flüchten. Der attackierte Kellner musste ins Krankenhaus gebracht werden. Er hatte eine Rissquetschwunde am Hinterkopf erlitten, so das Landeskriminalamt (LKA).

Waren es Serientäter?
Die Überfallopfer gaben an, dass die Täter jeweils etwa 180 Zentimeter groß und korpulent waren. Laut LKA sei ein Zusammenhang mit dem Raub von vergangener Woche, der ebenfalls in einem Wettcafe in der Kärntnerstraße verübt wurde, nicht auszuschließen. In beiden Fällen seien die Gauner ähnlich vorgegangen: Im Gegensatz zur Vorwoche wurde jedoch diesmal kein Klebeband, sondern Schnüre für die Fesseln verwendet.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten