einbruch

Steiermark

Einbruch während der Totenandacht

Artikel teilen

Hausbewohner saßen seelenruhig in der Kirche, als die Einbrecher kamen.

Besonders dreiste Einbrecher haben am Montagabend in Dobl (Bezirk Graz-Umgebung) zugeschlagen. Die Unbekannten brachen in ein Einfamilienhaus ein, während sich die Bewohner in der Kirche befanden.

Der 50-jährige Hauseigentümer und seine Angehörigen wohnten am Abend einer Totenandacht in der Dorfkirche von Dobl bei. Der Termin war einen Tag zuvor in einer Tageszeitung angekündigt worden. Als die Familie Stunden später wieder nach Hause zurückkehrte, war der Schock groß: Während ihrer Abwesenheit hatten Einbrecher ein Küchenfenster aufgebrochen und sämtliche Räume nach Wertgegenständen durchwühlt.

Die Unbekannten erbeuteten Schmuck, Bargeld und Sparbücher. Nach der Tat machten sich die Täter durch ein Kellerfenster aus dem Staub. Der angerichtete Schaden ist noch nicht bekannt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo