Polizei

Seit Samstag vermisst

Frau in Südsteiermark abgängig - Polizei bittet um Hinweise

34-Jährige leidet an psychischen Problemen.

In der Südsteiermark wird seit Samstagabend nach einer abgängigen Frau gesucht. Die 34-Jährige aus Rumänien war zu Fuß von ihrem Einfamilienhaus in Ehrenhausen (Bezirk Leibnitz) weggegangen und nicht mehr zurückgekehrt. Sie leidet an psychischen Problemen und kann offenbar kaum Deutsch. Eine Suchaktion am Sonntag und Nachfragen bei den slowenischen Behörden ergaben nichts. Die Polizei bittet nun die Bevölkerung um Hinweise, wie die Landespolizeidirektion mitteilte.

Suchaktion

Die 34-Jährige hatte vermutlich gegen 17.30 Uhr zu Fuß das Haus im Ehrenhausener Ortsteil Ewitsch verlassen. Bei der Suchaktion im Grenzgebiet zu Slowenien waren mehrere Polizeistreifen, ein Polizeihubschrauber, Suchhunde und mehrere Feuerwehren mit Drohnen eingebunden. Ebenso beteiligten sich Suchhunde des Roten Kreuzes, des Grünen Kreuzes und des Samariterbundes. Die Aktion wurde gegen 15.30 Uhr erfolglos abgebrochen. Ebenso verliefen die Nachfragen bei den slowenischen Behörden wie auch die Erhebungen in mehreren Spitälern ergebnislos.

Die Abgängige ist laut Personenbeschreibung korpulent, rund 1,60 Meter groß und hat schwarze mittellange Haare. Sie war u.a. mit einer hellen knielangen Jacke, Glitzerschal und blauen Schuhen bekleidet, sie trug zuletzt kleine runde Goldohrringe. Zeugenhinweise sind an die Polizeiinspektion Gamlitz unter der Telefonnummer 059133-6164 erbeten.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten