Grazer dreht durch - demoliert Polizeiauto

Wegen Strafmandat

Grazer dreht durch - demoliert Polizeiauto

Alkoholisierter 51-Jähriger erhielt postwendend weitere Anzeige.

Ein 51-jähriger betrunkener Grazer hat aus Wut über ein Organstrafmandat ein Fahrzeug der Polizei demoliert, was ihm umgehend eine weitere Anzeige einbrachte, wie die Sicherheitsdirektion Steiermark am Samstag mitteilte. Der Mann hatte sich so geärgert, dass er das vor der Inspektion geparkte Polizeiauto als Ventil für seinen Frust benutzte. Die von einer Zeugin herbeigeholten Beamten stellten den Mann zur Rede, dabei zeigte er sich geständig.

Gegen 22.30 Uhr in der Nacht auf Freitag war bei der Polizei ein Anruf eingegangen: Eine Frau hatte beobachtet, wie ein Mann mehrmals gegen den geparkten Minivan der Polizei trat und dabei die hinteren Radkästen und die Schiebetür verbeulte. Zum Motiv befragt gab der alkoholisierte 51-Jährige an, dass er seinen Frust abbauen wollte. Er wurde wegen Sachbeschädigung angezeigt, so der Chef der Polizeiinspektion Hauptbahnhof.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten