3188

Sicherheit

Gummischürzen für gefährliche Kurven

Geben Biker zu viel Gummi, werden sie ab sofort von Gummischürzen gebremst.

Gummischürzen
Rechtzeitig zur beginnenden Motorradsaison werden gefährliche steirische Streckenabschnitte nun sicherer gemacht, indem man den Leitplanken „Gummischürzen“ verpasst.

Kein Durchrutschen
Mehr Sicherheit für die Biker hat der neueste Kunstgriff von VP-Verkehrslandesrätin Kristina Edlinger-Ploder zum Ziel. Konkret sollen die neuen „Schürzen“ verhindern, dass die Motorradfahrer bei einem möglichen Sturz unter den Planken durchrutschen. Schwere Verletzungen könnten so weitgehend vereitelt werden. Dazu werden die in Gummi gefassten Stahlbänder unter oder direkt auf den Leitschienen befestigt.

Bewährtes System
Auf der Turrach wurde gestern mit den Montagearbeiten begonnen. Bis Jahresende sollen acht gefährliche Kurven auf zwölf Kilometer Straße entschärft werden. Die Kosten dafür betragen 70.000  Euro.

Bewährt hat sich das System bereits auf der Sobother Motorradstrecke. Hier wurden zwischen 1993 und 2005 noch insgesamt 37 Biker bei Unfällen schwer verletzt, vier Menschen starben. Seit der Montage der Schürzen 2005 gab es keine Schwerverletzten mehr. Wenn es die finanziellen Mittel erlauben, sollen laut Verkehrsressort noch weitere unfallträchtige Abschnitte entschärft werden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten